Nachkommen von Ludwig Conrad THEOBALD

Enis Großvater Theobald

Enis Großmutter

 



Ludwig Conrad Theobald war der einzige männliche Nachkomme des Hanauer Kaufmanns und Stadtrats Karl Ernst Christian Theobald (1780 – 1861) und seiner Frau Anna Katharina Trapp (1784 – 1865). Seinen Namen erhielt er nach dem Bruder der Mutter, Ludwig Conrad Trapp  (1777 – 1857), der auch für lange Zeit über der Weinhandlung angeschrieben war. und übernahm von seinen Onkeln, den Brüdern Trapp, die Weinhandlung und das Hotel.

Emilie Uhl, die Tochter des Gastwirts und Bürgermeisters zu Nidda Ludwig Uhl (1794  –  1875) heiratete 1850. Ihre vier Kinder wurden alle in Friedberg geboren. Nicht ganz drei Jahre nach der Geburt des Jüngesten starb der Vater, und Emilie mußte das Hotel alleine weiterführen.

Ludwig Conrad

THEOBALD

Emilie UHL

verh. THEOBALD

* 25.07.1817

Hanau

+ 05.07.1859

Friedberg

* 06.08.1820

Nidda

+ 24.09.1894

Friedberg

deren Kinder

Enis Tante Anna

Enis Onkel Louis

Enis Onkel Fritz

Enis Vater





Anna

THEOBALD

Ludwig Conrad

THEOBALD

Friedrich

THEOBALD

Karl

THEOBALD

* 22.10.1851

Friedberg
+ 28.04.1932
Friedberg

* 21.01.1853

Friedberg
+ 26.08.1909
Frankfurt am Main

* 22.08.1854

Friedberg
+ 05.12.1926
Frankfurt am Main

* 25.04.1856

Friedberg

+ 09.04.1941

Darmstadt



Enis Tante Anna


 


Distriktskommandeur im Gandarmeriekorps Mainz

 

Anna

THEOBALD

verh. CULLMANN

Karl

CULLMANN

 

* 22.10.1851

Friedberg
+ 28.04.1932
Friedberg

* 28.04.1844
Groß Steinheim
+ 28.01.1935

Gießen

deren Kinder

Enis Cousine

Enis Vetter



Anna

CULLMANN

Ludwig

CULLMANN

* 25.01.1881

Gießen
+

Gießen

* 03.03.1882
Gießen
+


 Enis Cousine Anna



 Meine Tante Anna Großmann

Kommandeur Regiment 116 Gießen in der Bergkaserne.

Anna

CULLMANN

verh. GROßMANN

Georg
GROßMANN

* 25.01.1881

Gießen
+

Gießen

* 08.12.1863

Breslau

+ 25.03.1916

vor Verdun

 

 Enis Vetter Ludwig





Ludwig

CULLMANN

Sybille Freiin v. SCHWARZENBERG u. HOHENLANDSBERG

verh. CULLMANN

* 03.03.1882
Gießen
+

* 01.11.1893

Jugenheim

+




Enis Onkel Louis



Mit dem Namen Ludwig Conrad ist es wie mit Ernst Philipp Theobald: In jeder Generation gibt es einen, insgesamt sind es fünf in Folge. Dieser Ludwig Conrad Theobald II, der älteste Sohn des Ludwig Conrad Theobald I aus Friedberg. 1896 ließ Ludwig Theobald in der Gustav-Kayser-Straße Nr. 29 die Villa Nizza errichten. Damals auch unter dem Namen Villa Theobald bekannt, ist sie noch heute eine der schönsten unter den zahlreichen Villen in Bad Nauheim. Außerdem war er Eigentümer des Hotel Kaiserhof in Bad Nauheim. Ludwig Theobald – Onkel Louis – starb 1909 kinderlos in Frankfurt a.M. 


Ludwig Conrad

THEOBALD

Margarete SONNEKES
verh. THEOBALD

* 21.01.1853

Friedberg
+ 26.08.1909
Frankfurt am Main

* 29.12.1867

Jever
+



Enis Onkel Fritz

 

Onkel Fritz hatte das Hotel Trapp in Friedberg von seinem Vater geerbt.

Friedrich

THEOBALD

* 22.08.1854

Friedberg
+ 05.12.1926
Frankfurt am Main







Enis Tante Minna

Enis Tante 2. Grades

Kommerzienrat




Minna Uhl war die Tochter von Emilie Uhls jüngeren Bruder sowie die jüngere Schwester der ersten Ehefrau von Heinrich Wilhelm Cloos.

Heinrich Wilhelm Cloos war gelernter Kaufmann, liebte zunächst in Nidda und war Mitbegründer der Firma Rinn & Cloos – Zigarren und Tabakwaren in Heuchelheim (seit 1885). Aufgrund seiner kunstgeschichtlichen Verdienste wurde ihm durch "großherzoglichen Erlass" im Jahr 1910 der Titel "Kommerzienrat" verliehen. Er war versierter Sammler von Antiquitäten, Fayencen, Porzellan-, Gläser- und Zinngegenständen, Möbeln, Stichen, Briefmarken und sonstigen Raritäten. Er veranstaltete Ausstellungen von Kunstgegenständen. Er war leidenschaft-licher Jäger, besaß Obstbaumgrundstücke und einige Steinbrüche.

Minna UHL

verh. CLOOS

Heinrich Wilhelm

CLOOS

* 18.03.1860


+ 03.06.1938

* 08.12.1856

Klein-Altenstädten/Wetzlar

+ 12.11.1920

Gießen

deren Sohn

Enis Vetter 2. Grades


Heinis Mutter war die Tochter von Konrad Ludwig Uhl, dem jüngeren Bruder von Emilie Uhl.

Der Urgroßvater von Eni, Hotelier Karl Ernst Theobald, war auch Onkel Heinis Urgroßvater.

Heinrich

CLOOS

* 01.02.1887

Gießen
+ 19.09.1968

Gießen












Nachkommen von Prof. Otto BUCHNER

Enis Großvater Buchner

Enis Großmutter





Naturwiss. und Pädagoge

Sein Vater war der Justizrat Karl Buchner, geb. 1800, gest. 1872 in Darmstadt, hofgerichtsadvokat und Schriftsteller, Freund des Dichters Freilifgrath. Anhänger der 48er Revolution. Seine Mutter Auguste war die Tochter des Valentin Grießelich. Otto hat noch bei Liebig Naturwissenschaften und Chemie studiert. War bei seinen Schülern sehr beliebt und wurde von ihnen sehr verehrt. Sein Denkmal war das  im Wehrturm liebevoll eingerichtete "Buchnerstübchen" auf dem Gelände des Gleibergs bei Gießen. Erst Ende des zweiten Weltkrieges wurde das mit Buchners Bild geschmückte Stübchen roh zerstört, die bunten Fensterscheiben zertrümmert.Heute gibt es keinerlei Hinweise.


Prof. Otto

BUCHNER

Karoline SCHOLL

verh. BUCHNER

 * 22.05.1828

Gießen

+ 04.02.1897

Gießen

* 1837


+ 1898

Gießen

deren KInder

Enis Mutter

Enis Tante Marie

Enis Tante Karoline

Enis Tante Mathilde

Enis Tante

Else



 

 

 


Lehrerin





Auguste

BUCHNER





* 13.06.1860
Gießen
+ 12.12.1934
Darmstadt






 Enis Tante Marie





Bei ihrer Tante Marie, die auch ihre Patentante war, verbrachte Eni manche glückliche Sommerferien in dem weinumrankten Haus und großen Garten, in dem die Blinden ihre Seile zogen.

Schulrat Schwabe war auch Direktor der Blindenanstalt in Friedberg.

Marie

BUCHNER

verh. SCHWABE

Karl
SCHWABE



deren KInder

Enis Cousine

Enis Cousine

 

 

Lullu

SCHWABE

Titti
SCHWABE





Enis Tante Karoline





Theologe

Karoline

BUCHNER

verh. KLEBERGER

Karl
KLEBERGER



 

deren KInder

Enis Cousine





Lilly

KLEBERGER





 



Enis Tante Mathilde





War  in zweiter Ehe  als Gattin des Ministerialrates und Präsidenten des Verwaltungsgerichtshofes hoffähig., das bedeutete, dass sie zu den Hofbällen am großherzoglichen Hof eingeladen wurde.

Jurist

 Mathilde

BUCHNER

verh. SÜFFERT

Karl
SÜFFERT



deren KInder

 Enis Cousine

Enis Cousine

 

 

 Hilde

SÜFFERT

Lissy
SÜFFERT



 



Enis Tante Else





Die blonde Else

Arzt

Else

BUCHNER

verh. REINWALD

Dr. Theophil
REINEWALD


 

deren KInder

 Enis Vetter

Enis Cousine

(meine Tante Doris)




Doris heiratete den Dr. jur. Franz Merck aus Darmstadt. Ihr Sohn Peter ist ein direkter Vetter der Herzogin von Harewood, geb. Marion Stein. Deren Mutter, in erster Ehe mit dem Legationsrat Neidhard verheiratet, eine vielbewunderte Schönheit am Darmstädter großherzoglichen Hof, heiratete in zweiter Ehe den Kapellmeister Stein, der nach London emigrierte. Die Mutter von Onkel Franz Merck und Frau Stein waren Schwestern. Die Tochter Marion, aus der Ehe Stein, lente durch den Komponisten Benjamin Britton den Earl of Harewood kennen, einen Vetter der Königin Elizabeth von England, Sohn der Princess Royal, Schwester des verst. Königs Georg V. Bezaubert von ihrer Musikalität und ihrem Charme verliebte er sich in Marion Stein und heiratete sie im Einverständnis mit der königlichen Familie, die an den feierlichen Hochzeit in Westminster Abbey teilnahm, zu der Mercks in Gießen, als nächste Angehörige der Braut, eingeladen waren. Sie konnten damals leider nicht nach England fahren.

Erich

REINEWALD

Doris
REINEWALD



 









Enis Cousine 2. Grades Maria

Enis Großonkel

 



Der Geheimrat war der Bruder von Prof. Otto Buchner.


Adolf

BUCHNER

Auguste

WILKENS

* 1829

Darmstadt

+ 1911

* 1841

*

deren Tochter


Hat einen Dr. Schoel geheiratet.


 

BUCHNER


deren Tochter

Enis Cousine 2. Grades
(meine Tante Maria)

Mein Onkel Gustav



Marias Großvater Adolf Buchner war der Bruder von Prof. Otto Buchner.

Armeegeneral der 15. Armee

Maria

SCHOEL

verh. VON ZANGEN

Gustav Adolf
VON ZANGEN

* 1894

 

* 07.11.1892

Darmstadt

+ 01.05.1964

Hanau

 














 


 


Die Marke von 610.000 Aufrufe überschritten!!!



Gerald Balser

Gerald Balser

Oktober 2016

 

IAA Frankfurt 1973


Ist die deutsche Automobilindustrie hinsichtlich der Elektrifizierung gut aufgestellt?





Die E-SUV-Offensive des VW-Konzerns

Cupra Tavascan



Cupra Formentor



ID.4 vs. Tiguan




Modulares Baukasten-System




E-Konvergenz




Verkehrswende




Geht das VW-Konzept mit VW ID.3 und ID.4 auf?



Sollte man sich bereits heute ein E-Auto kaufen?



VW bläst zur E-Offensive!





Weltpremiere VW ID.4




Cabriolet ade!



Kann er wirklich über Wasser gehen?




Assistenz-syteme helfen Leben retten!



Aus der Zeit gefallen?



Der neue 

VW T-Roc R



Tanz auf der Titanic

Bildquelle:VW AG



Carl H. Hahn wird 94

Prof. Dr. Carl H. Hahn



VW Arteon Shooting Brake



Ein Schreck-gespenst geht um!




Konjunktur-programm

Teil 2




Konjunktur-programm und das Auto




Das Modell VW




Leasen anstatt kaufen




Corona - Teil 2




Corona und das Automobil




VW Passat GTE Variant Facelift





Wirrwarr beim Aufladen




Warum einen PHEV kaufen?





95 g CO2 Flottenausstoß



VW vs. Tesla



Eine Lanze brechen für das Komplettauto





Der neue Golf oder der ID.3?



VW 2020:

ID.3 und ID.4



Zeitalter des E-Autos?



2020 wird elektrisch



Überschätzte Reichweite?




VW-Software




VW: Vorreiter der E-Mobilität







Ich kaufe mir ein E-Auto!



























































E-Mail