Die neue Nr. 4 der Welt: PSA + FCA

Gerald Balser, 31.10.2019


Nach dem Kauf von Opel durch die PSA-Group und der neuesten Ankündigung einer Fusionierung mit Fiat-Chrysler (FCA) dürfte auch dem letzten Zweifler endgültig klar geworden sein, dass die Elektrifizierung des Autos weltweit beschlossen ist. Die immensen Entwicklungskosten des E-Autos und die zusätzlichen Kosten für den Umbau in der Produktion zwingen die Hersteller, sich auf dem Automobilmarkt nach geeigneten Partnern umzusehen.


Aber worin soll der Vorteil der Fusion zweier eher kränkelnder Konzerne bestehen?  Der neue Konzern wäre in Deutschland die Nr. 2 nach dem VW-Konzern und weltweit die Nr. 4. Größe allein macht aber noch keinen Erfolg. PSA und FCA erhoffen sich durch die Verschmelzung positive Synergien. Eine enge Zusammenarbeit soll vor allem bei der Entwicklung neuer E-Autos bzw. autonom fahrender Autos, der Produktion und auch im Einkauf Kostenvorteile bringen. Vorstellbar wäre ein gemeinsames elektrisches Baukastensystem für die Marken Peugeot, Citroen, Opel, Fiat, Chrysler und Jeep.


Die angestrebte Kostenersparnis wird aber bei den vorhandenen Überkapazitäten nicht ohne Personal- und eventuell sogar Standorteinsparungen auskommen. Beim Gerangel um Arbeitsplätze zwischen Frankreich und Italien könnte Deutschland oder besser gesagt Opel unter die Räder kommen. Garantien helfen da wenig, zumal diese nur kurzfristig greifen.


Bei der rasanten Entwicklung können die beiden edlen deutschen Automobilhersteller Mercedes und BMW auf Dauer nicht alleine bleiben. Sie könnten Gefahr laufen, irgendwann zu Nischenproduzenten zu mutieren. Wenn die asiatischen Hersteller mit ihren riesigen Heimatmärkten erst einmal in Fahrt geraten, könnte der Automobilindustrie das gleiche Schicksal ereilen wie bereits Jahre zuvor einigen stolzen deutschen Vorzeigeindustrien.

 

 


AUTOMOBILMARKT

DEUTSCHLAND

www.automobilmarktdeutschland.de



Inhaber und Autor 

Dipl. Oec. GERALD BALSER

St. Pete, FL, Oktober 2016

 






Über 745.000 Aufrufe!!!





VW-Mitarbeiter 

Gerald Balser 

IAA Frankfurt 1973



   25. Februar 2021

Das Automobil als Seismograph einer freiheitlichen Demokratie?



10. Januar 2021

Der VW Golf darf nicht sterben.



5. Januar 2021

Sollte man sich heute noch einen neuen Verbrenner kaufen?




2. Januar 2021

Die SUV-Offensive des VW-Konzerns



1. Januar 2021

VZ vs. R.

Wie bitte?

 


28. Dezember 2020

SEAT – Vom Sorgenkind zum Leistungsträger



26. Dezember 2020

Der neue VW Golf: GTI oder GTE oder GTD?



9. Dezember 2020

Digitales Auto - Warum immer noch so viele Autounfälle, Verkehrstote und Verletzte?



7. Dezember 2020

SUV – Das weltweit größte Marktsegment mit Zuwachsraten



5. Dezember 2020

VW ID4 vs. VW Tiguan eHybrid

 


2. Dezember 2020

VW Golf 8 – der beste Golf, den es je gab, aber?



30. November 2020

Wozu eigentlich noch Hybrid?



29. November 2020

VW auf dem Weg zur E-No.1?























 













 




 

















 



 



 



 

















 












 



 



 











 







 


 

















 



 


 





































































E-Mail
Anruf