637356

 Aufrufe

seit 15. 09.16

 

 


VW ID.4 oder doch lieber VW Tiguan?

Gerald Balser, 24. Oktober 2020

 

Der im Design und in der Technik geliftete VW Tiguan steht noch nicht bei den VW-Händlern, da präsentierte VW bereits am 23. September den für Ende des Jahres angekündigten vollelektrischen Konkurrenten im eigenen Hause, den VW ID.4, in einer spektakulären Weltpremiere vor der Brooklyn Bridge in New York. Inzwischen kann man den E-SUV sogar bestellen. Der Tiguan-Fahrer fragt sich, sind die denn verrückt geworden bei VW?


Weltpremiere VW ID.4 vor der Brooklyn Bridge New York

 

Natürlich nicht. Zwar verzeichnen die vollelektrischen Autos zurzeit exorbitante Zuwachsraten bei der Neuzulassung (bei einer kleinen Basis statistisch auch leicht nachzuvollziehen), erreichen aber immer noch nicht die Verkaufszahlen des doch so verschmähten Diesel. An diesem Beispiel wird deutlich, dass eine radikale Technikveränderung nicht einfach durch Schalterumdrehen, sondern nur als Prozess erfolgreich vollzogen werden kann. Und um Turbulenzen zu vermeiden, darf der Wandel auch nicht in zu kurzer Zeit erfolgen. Am E-Auto verdient VW augenblicklich noch keinen Cent. Im Gegenteil. In diesem Zusammenhang darf nicht vergessen werden, dass ausgerechnet der verteufelte Verbrenner die immensen Entwicklungskosten der neuen Technik verdienen muss. Diese Zusammenhänge musste auch der viel gelobte amerikanische Hersteller Tesla erfahren. Nach vielen Jahren hoher Verluste, macht Tesla erst seit wenigen Monaten Gewinne.


Der neue VW Tiguan

 

Eines ist natürlich sicher, der neue ID.4 wird dem erfolgsverwöhnten Tiguan schaden und zwar zunehmend. Was für den Hersteller zählt sind aber nicht unbedingt die Verkaufsrekorde einzelner Modelle, sondern das addierte Gesamtergebnis aller Modelle. Außerdem, ohne ein eigenes vollelektrisches Angebot wandern die Käufer zur Konkurrenz ab.

 

Der VW-Kunde muss sich diese Gedanken nicht machen. Wenn er allerdings dabei ist, sich einen neuen Mittelklasse-SUV anzuschaffen, ist eine Abwägung - außer für bereits festgelegte Befürworter oder Gegner des Elektroautos - gar nicht so einfach.

 

Für den neuen ID.4 spricht der im Moment sehr günstige Preis wegen der hohen Umweltprämie, die Kfz-Steuer-Befreiung, der billige Haushaltsstrom beim Aufladen zuhause, der wartungsarme Elektromotor und der Wegfall sehr vieler Verschleißteile gegenüber dem Verbrenner. Als Nachteil könnte sich die mögliche undankbare Rolle des „Testfahrers“ erweisen, denn erfahrungsgemäß birgt ein komplett neues Fahrzeug „Kinderkrankheiten“ in sich. Auch für das problemlose Aufladen außerhalb könnte es wegen der noch mangelnden Infrastruktur an Aufladestationen zum jetzigen Zeitpunkt noch etwas früh sein.

 

Entscheidet sich der VW-Kunde für den Kauf des überarbeiteten Tiguan, geht er auf Nummer sicher. Das Facelift ist sehr gelungen. Es betrifft vor allem die Frontpartie. Der neue Tiguan erinnert durch die wuchtigere Motorhaube noch mehr an den Touareg als bisher. Die neuen, recht teuren Matrix-LED-Leuchten kennt man vom neuen Golf. Im Innenraum sind die Veränderungen bis auf die Sonderausstattung „großer Touchscreen“ eher unauffällig, also mehr digital, weniger Knöpfe. Das ist nicht jedermanns Geschmack. Trotz etlicher Leistungsverbesserungen und erhöhter serienmäßiger Ausstattung ist der neue Tiguan preislich stabil geblieben. Das Einstiegsmodell liegt nun sogar unter 30.000 €. Endlich ist auch beim neuen Tiguan der praktische und lebensrettende Travel Assist selbstverständlich. Der ist aber kein Entscheidungskriterium. Hinsichtlich der Assistenzsysteme unterscheiden sich Tiguan und ID.4 nicht. Automes Fahren ist unabhängig vom Antrieb.

 

Aktuell wäre eine eindeutige Empfehlung für den ID.4 und gegen den Tiguan bzw. umgegehrt unseriös. Das Für oder Dagegen ist zurzeit immer noch eher eine Glaubensfrage. Dennoch, seibst beim besten Willen können individuelle Umstände die Entscheidung für den ID.4 erschweren oder sogar verhindern. Wer keine Möglichkeit hat, sein E-Auto mit günstigem Haushaltsstrom aufzuladen, hat heute immer noch große Probleme. Wer allerdings eine Voltarikanlage auf seinem Hausdach hat und sich eine Wallbox (900 € Prämie zusätzlich) in der Garage installieren lässt, der müsste nicht lange überlegen, der fährt den ID.4 nahezu kostenlos.


Ein Haken könnte der VW ID.4 haben, nämlich die zu erwartenden langen Lieferfristen. Hier rächt sich das lange Zögern der deutschen Automobilindustrie. Franzosen und Asiaten werben bereits mit ihrer Lieferfähigkeit.

 

 

 

 

 

 

 


Die Marke von 635.000 Aufrufe überschritten!!!



Gerald Balser

Gerald Balser

Oktober 2016

 

IAA Frankfurt 1973



22. November 2020

Autohaus ohne Zukunft?



19. November 2020

VWs bester Kompakter?



18. November 2020

Ist die Golf-Ära zu Ende?



7. November 2020

Ist die deutsche Automobilindustrie noch zu retten?




6. November 2020

Wer die Wahl hat, hat die Qual:

ID.3 oder ID.4?



2. November 2020

 VW ID.3 – kann der Golf?



30. Oktober 2020

Ist die deutsche Automobilindustrie hinsichtlich der Elektrifizierung gut aufgestellt?



27. Oktober 2020

Die E-SUV-Offensive des VW-Konzerns

Cupra Tavascan


26. Oktober 2020

Cupra Formentor


24. Oktober 2020

ID.4 vs. Tiguan



20. Oktober 2020

Modulares Baukasten-System



18. Oktober 2020

E-Konvergenz




7. Oktober 2020

Verkehrswende



6. Oktober 2020

Geht das VW-Konzept mit VW ID.3 und ID.4 auf?




4. Oktober 2020

Sollte man sich bereits heute ein E-Auto kaufen?



30. September 2020

VW bläst zur E-Offensive!



24. September 2020

Weltpremiere VW ID.4



24. September 2020

Cabriolet ade!



11. September 2020

Kann er wirklich über Wasser gehen?



19. August 2020

Ein Schreck-gespenst geht um!



19. August 2020

Assistenz-syteme helfen Leben retten!



15. August 2020

Aus der Zeit gefallen?



2. August 2020

Der neue 

VW T-Roc R



1. Juli 2020

Tanz auf der Titanic

Bildquelle:VW AG



1. Juli 2020

Carl H. Hahn wird 94

Prof. Dr. Carl H. Hahn



20. Juni 2020

VW Arteon Shooting Brake



11. Juni 2020

Konjunktur-programm

Teil 2



7. Juni 2020

Leasen anstatt kaufen



5. Juni 2020

Konjunktur-programm und das Auto



5. Juni 2020

Das Modell VW



25. Mai 2020

Corona - Teil 2



22. April 2020

VW Passat GTE Variant Facelift




14. April 2020

Wirrwarr beim Aufladen



3. April 2020

Corona und das Automobil



30. März 2020

VW vs. Tesla



19. März 2020

Eine Lanze brechen für das Komplettauto



13. März 2020

Der neue Golf oder der ID.3?


 




22. Februar 2020

Zeitalter des E-Autos?



21. Februar 2020

95 g CO2 Flottenausstoß



7. Februar 2020

Überschätzte Reichweite?



28. Januar 2020

VW-Software



3. Januar 2020

VW 2020:

ID.3 und ID.4



 

20. November 2019

VW: Vorreiter der E-Mobilität

 



13. November 2019

2020 wird elektrisch



8. November 2019

Warum einen PHEV kaufen?



11. Oktober 2019

Ich kaufe mir ein E-Auto!



























































E-Mail