SUV – Das weltweit größte Marktsegment mit Zuwachsraten

Gerald Balser, 7. Dezember 2020

 

Feind No. 1 der internationalen und deutschen Umweltschutzbewegung ist das Auto und insbesondere das SUV. Dabei trifft das SUV den Nerv der Kunden. Die lieben die erhöhte Sitzposition mit dem guten Überblick. Wegen seiner Höhe erlebt der Kunde im SUV, selbst auf kompakter Basis, ein großzügiges Raumgefühl mit großer Kopffreiheit. Der geräumige Kofferraum mit doppeltem Boden und großer Heckklappe erhöht den Nutzwert des SUV. Anders als der hohe Van wirkt das SUV dynamisch und schick. Die häufig serienmäßge Allradantrieb ist in Regionen mit Gebirge und Schnee hoch willkommen. Leider haben die Autogegner eigentlich nicht den heutigen, praktischen SUV, sondern die ursprünglichen, besonders schweren und großen Offroader vor Augen. Die gibt es aber kaum noch. Marktführer ist der Mittelklasse-SUV VW Tiguan. Der hat nun fast gar nichts mehr von einem Offroader und ist das aktuell noch vor dem Golf weltweit meistverkaufte Modell von VW. Für die Argumentation der Umweltschützer herhalten müssen dagegen so fette SUV wie der Audi Q7, der Mercedes GSL und der BMW X6. Den Aktivisten muss wohl entgangen sein, dass das SUV-Amgebot inzwischen nahezu genauso tief und breit gestaffelt ist, wie das der Limousine, dass selbst das Klein-SUV ganz groß im Kommen ist. Die Bandbreite reicht bei den aktuellen SUVs vom Mercedes GLS (5,25 m) bis zum VW T-Cross (4,11 m). Die alle in einen Topf zu schmeißen ist geradezu unprofessionell oder sogar böswillig.


Salz in die Umweltsuppe streuen in jüngster Zeit SUVs mit E-Antrieb. Das SUV ist geradezu die ideale Basis für den E-Motor. Beim E-Auto werden die Batterien flach über den gesamten Boden angebracht. Zwangsläufig erhöht sich damit die Sitzposition. Diese Anordnung ist problematisch für einen tief gelegten Sportwagen, aber nicht für einen hohen SUV. Daher ist anzunehmen, dass sich der Marktanteil des SUV mit der Einführung der E-Versionen weiterhin vergrößern wird. Der VW-Konzern plant, jedenfalls jedem Verbrenner-SUV Schritt für Schritt ein E-SUVs zur Seite zu stellen.


Alle Konzernmarken addiert, ergibt zurzeit eine ansehnliche Flotte von 28 SUVs. Das Schwergewicht des Absatzes befindet sich in der Kompakt- und Mittelklasse.


 Das SUV-Angebot des VW-Konzerns ab 2021

Klasse

VW

Audi

Skoda

Seat-Cupra

Porsche

Klein

T-Cross

Q2

Kamiq

Arona


Kompakt

T-Roc

T-Roc Cabrio

Q3

Q3 Sportback

Karoq

Ateca


MK

Tiguan

ID.4

ID.5

Q4 e-tron

Enyaq i.V.

Tarraco

Tavascan

Marcan

OMK

Tiguan-Allsp

Q5

Kodiaq



OK

Touareg

Q7



Cayenne

Luxus


Q8

e-tron

e-tron Sportb



Cayenne Cou



Mit dem Aufstieg des SUV ist gleichzeitig der Abstieg der Stufenheck-Limousine verbunden. Dagegen boomen weiterhin Kompaktwagen. Gut ausgestattete, gar nicht billige Kleinwagen werden immer beliebter. Ziemlich aus der Mode gekommen sind Coupé und Cabriolet. Lediglich in der Ober- und Luxusklasse gibt es noch ein breites Angebot.



 

 


AUTOMOBILMARKT

DEUTSCHLAND

www.automobilmarktdeutschland.de



Inhaber und Autor 

Dipl. Oec. GERALD BALSER

St. Pete, FL, Oktober 2016

 






Über 745.000 Aufrufe!!!





VW-Mitarbeiter 

Gerald Balser 

IAA Frankfurt 1973



   25. Februar 2021

Das Automobil als Seismograph einer freiheitlichen Demokratie?



10. Januar 2021

Der VW Golf darf nicht sterben.



5. Januar 2021

Sollte man sich heute noch einen neuen Verbrenner kaufen?




2. Januar 2021

Die SUV-Offensive des VW-Konzerns



1. Januar 2021

VZ vs. R.

Wie bitte?

 


28. Dezember 2020

SEAT – Vom Sorgenkind zum Leistungsträger



26. Dezember 2020

Der neue VW Golf: GTI oder GTE oder GTD?



9. Dezember 2020

Digitales Auto - Warum immer noch so viele Autounfälle, Verkehrstote und Verletzte?



7. Dezember 2020

SUV – Das weltweit größte Marktsegment mit Zuwachsraten



5. Dezember 2020

VW ID4 vs. VW Tiguan eHybrid

 


2. Dezember 2020

VW Golf 8 – der beste Golf, den es je gab, aber?



30. November 2020

Wozu eigentlich noch Hybrid?



29. November 2020

VW auf dem Weg zur E-No.1?























 













 




 

















 



 



 



 

















 












 



 



 











 







 


 

















 



 


 





































































E-Mail
Anruf